Gut vorbereitet in den Winter

Fit für den Winter

28.

Juli 2017

Die Tage werden kürzer und Väterchen Frost bereitet sich auf seine alljährliche Spielzeit vor. Und vorbereitet sollte man sein. Nicht nur als Symbolfigur für die kalte Jahreszeit, sondern und vor allem auch als Autofahrer. Denn es ist nicht alleine damit getan, die Winterreifen schon mal auf Profiltiefe zu prüfen. Hier ein paar nützliche Tipps:

Zuvorderst sollte man sich schon frühzeitig um einen Termin für den Reifenwechsel kümmern. Es klingt zwar seltsam, doch obwohl der Winter ein jährlich wiederkehrendes Ereignis ist, sind viele Autofahrer urplötzlich überrascht, wenn die Welt morgens aussieht, als hätte man Sie großzügig mit Puderzucker bestäubt. Und wer an einem solchen Tag schon einmal mit seinen, effizient ausgenutzten Sommerpneus von Werkstatt zu Werkstatt gefahren ist um noch einen spontanen Termin zu erhaschen, der weiß: im nächsten Winter passiert ihm das nicht mehr.

Ist das geklärt wenden wir uns den kleinen aber nicht minder nützlichen Dingen zu. Da währen unter anderem die Türgummis. Damit diese nach einer nächtlichen Frostattacke nicht am Türblatt festfrieren und man beim Versuch die Tür zu öffnen nicht die Befürchtung haben muss denn Türgriff gleich aus dieser herauszureißen, empfiehlt es sich diese mit Hirschtalg oder einem Glycerinstift zu behandeln. Beides ist im gut sortierten Fachhandel oder der Werkstatt seines vertrauen erhältlich.

Auch die Schlösser sollte man nicht außer Acht lassen. Zwar sind heute die meisten Fahrzeuge mit einer Zentralverriegelung nebst Funkfernbedienung ausgerüstet, jedoch auch der Knopfdruck gibt letztlich nur den Impuls, eine Mechanik im Schloss zu betätigen. Hier hat sich zum Beispiel Graphitöl als zuverlässiges Helferlein herausgestellt. Man sollte aber nicht nur das Augenmerk auf die „Schlüssellöcher“ legen, sondern auch auf die Schlossfallen an der schmalen Innenseite der jeweiligen Tür oder Klappe.

 

Ist das öffnen und schließen nun sichergestellt sollte man sich mit beginnenden Herbst mit seiner Batterie beschäftigen. Die größte Leidenszeit einer Batterie ist nämlich, entgegen der landläufigen Meinung, der Sommer. Durch die hohen Temperaturen ist sie hier einer extremen thermischen Belastung ausgesetzt. Die Symptome kommen dann allerdings meist erst im Winter zum Vorschein. Ein schlechtes kaltstartverhalten und eine schneller Entladung der Batteriespannung sind nur zwei davon. Man ist also gut beraten die Batterie schon vorab prüfen zu lassen will man nicht böse überrascht werden.

Der Kühlerfrostschutz ist nicht zu vergessen. Ist die Konzentration zu niedrig drohen schwere Schäden am Motor. Der frostschutzgehalt sollte Temperaturen von mindestens -25°C standhalten. Einfache Prüfgeräte sind zwischen zehn und zwanzig Euro im Fach- und Einzelhandel zu bekommen. Aber auch die Werkstatt wird diesen sicher kostenfrei für einen prüfen.

Gleiches gilt auch für den Scheibenfrostschutz. Gute Sicht in der dunklen Jahreszeit ist absolute Pflicht, will man sich sicher im Straß0enverkehr bewegen.
Apropos Sicht. Scheibenwischer sind keine Eiskratzer. Durch das rubbeln über die eingefrorene und vereiste Scheibe wird nicht nur die Graphitschicht auf den Wischern zerstört und das Gummi rissig, man ruiniert sich gegebenenfalls auch noch die Windschutzscheibe. Am besten löst man die Wischer vorsichtig von der Scheibe, stellt sie aufrecht und führ dann den eigentlichen Eiskratzer seiner Bestimmung zu.

Wenn Sich bei manchem Fahrzeugtyp die Wischerarme nicht hochstellen lassen, weil zum Beispiel eine Motorhaube den Weg versperrt, kann man gerne die Bedienungsanleitung des Wagens zu Rate ziehen. Die meisten Fahrzeuge verfügen über eine so genannte Servicestellung für die Scheibenwischer.
Wer diese kleinen aber feinen Tipps beachtet der kann beim morgendlichen Gang zum Auto ganz cool bleiben.

Ölwechsel selber machen

28. März 2017 Wer sich entschließt, den anstehenden Wechsel seines Motoröls selbst durchzuführen,...

Wechseln der Autobatterie

18. Juli 2017 Deutschland im Winter. Subjektiv betrachtet findet er in den Köpfen vieler gar nicht...

Gut vorbereitet in den Winter

28. Juli 2017 Die Tage werden kürzer und Väterchen Frost bereitet sich auf seine alljährliche...

Wechseln der Autobatterie

18. Juli 2017 Deutschland im Winter. Subjektiv betrachtet findet er in den Köpfen vieler gar nicht...

Das richtige Öl für Ihr Auto

24. August 2017 Früher war das anders. Haube auf. Die nächst beste Ölkanne genommen. Nachgefüllt....

Richtig Starthilfe geben

30. September 2017 Klack; Klack; Aus! Dieses Geräusch nach umdrehen des Zündschlüssels möchte...

Gut vorbereitet in den Winter

28. Juli 2017 Die Tage werden kürzer und Väterchen Frost bereitet sich auf seine alljährliche...

Partikelfilter regenerieren

10. September 2017 Dieselbesitzer welche ihr Auto vornehmlich im Stadtverkehr oder auf kurzen...

Ölwechsel selber machen

28. März 2017 Wer sich entschließt, den anstehenden Wechsel seines Motoröls selbst durchzuführen,...

Das richtige Öl für Ihr Auto

24. August 2017 Früher war das anders. Haube auf. Die nächst beste Ölkanne genommen. Nachgefüllt....

Richtig Starthilfe geben

30. September 2017 Klack; Klack; Aus! Dieses Geräusch nach umdrehen des Zündschlüssels möchte...

Wechseln der Autobatterie

18. Juli 2017 Deutschland im Winter. Subjektiv betrachtet findet er in den Köpfen vieler gar nicht...

Gut vorbereitet in den Winter

28. Juli 2017 Die Tage werden kürzer und Väterchen Frost bereitet sich auf seine alljährliche...

Ölwechsel selber machen

28. März 2017 Wer sich entschließt, den anstehenden Wechsel seines Motoröls selbst durchzuführen,...

Wechseln der Autobatterie

18. Juli 2017 Deutschland im Winter. Subjektiv betrachtet findet er in den Köpfen vieler gar nicht...

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Möchten Sie über neue Artikel informiert werden?
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!